„Lincoln“ feiert ein buntes Sommerfest

Rund um die alte Tankstelle des ehemaligen US-Army-Geländes herrschte am 10. September buntes Treiben: Informationsstände von Vereinen, Verbänden und Wohngruppen, Spielangebote für Kinder, ein musikalisches Bühnenprogramm und ein großes Kuchenbuffet erwarteten die Besucher des „Sommer auf Lincoln“ – eines großen Kinder-, Familien- und Begegnungsfestes in der Lincoln-Siedlung. Eingeladen hatte die Nachbarschaftsrunde „Willkommen Lincoln“, eine von Pfarrerin Karin Böhmer (Andreasgemeinde) und Pfarrer Andreas Schwöbel (Matthäusgemeinde) im Jahr 2015 ins Leben gerufene Initiative zur Vernetzung von Nachbarn aus den angrenzenden Stadtteilen mit jetzigen und zukünftigen Bewohnern der Siedlung. Die bauverein-Tochter BVD New Living stellte den Veranstaltern die Fläche an der ehemaligen Tankstelle im Süden der Siedlung zur Verfügung.

Dem Aufruf der Nachbarschaftsrunde waren an diesem hochsommerlichen Septembertag hunderte Besucher gefolgt. Nach einer offiziellen Eröffnung durch Oberbürgermeister Jochen Partsch und bauverein-Vorstand Armin Niedenthal hatten sie die Möglichkeit, sich über die weitere Entwicklung der Siedlung zu informieren, verschiedene Akteure kennenzulernen oder sich an den Mitmach-Aktionen zu beteiligen.

Am Stand der bauverein AG konnten sich Neumieter für das Carsharing-Angebot „mein lincoln mobil“ registrieren lassen. Wer sich über die Entwicklung der Siedlung informieren wollte, hatte bei zwei Führungen mit Torsten Handke von der BVD New Living Gelegenheit dazu. Die Planung der Quartiersmitte inklusive großem Wettbewerbsmodell wurde in der alten Tankstelle vorgestellt. Wissenswertes zum Thema Mobilität und Carsharing in der Lincoln-Siedlung gab es am Stand der HEAG mobilo und der Mobilitätszentrale. Ebenso mit einem Stand vertreten waren die Wohnprojekte HeinerSyndikat e.V., WohnBunt e.V. und ZusammenHaus e.V. sowie das Projekt der Diakonie Hessen und der Evangelischen Kirche Hessen und Nassau „DRIN = Dabei sein, Räume entdecken, initiativ werden, Nachbarschaft leben“.

Ein buntes Mitmach-Programm erfreute insbesondere die kleinen Festbesucher: Kreativität war beim Malworkshop der Gesellschaft für Internationale Kunst und Kultur sowie dem Textilmalerei- Kurs des Kinderhaus Paradies gefragt, Abenteurer konnten die St. Georg Pfadfinder beim Jurteaufbau und Stockbrotbacken über offenem Feuer begleiten, dagegen waren Spiel und Spaß bei den Angeboten des Rotzfrechen SPIELMOBILS und der Hüpfburg der bauverein AG garantiert. Für die nötige Kurzweil zwischendurch sorgten Gesangseinlagen des Kinderchors der Andreasgemeinde und der Gesangsgruppe des SKG Rot-Weiss „Querbeat“, musikalische Einlagen der Jazz Combo „Groove Addiction Projekt“ sowie eine Einradvorführung des Radsportvereins Velociped-Club 1899 Darmstadt.

  • OB Partsch und bauverein-Vorstand Niedenthal eröffnen das Sommerfest
  • HEAH mobilo und die Mobilitätszentrale sind mit dabei
  • Thorsten Handke von der BCD New Living führt durch die Siedlung
  • Auch die bauverein AG präsentiert sich mit einem Stand